Artikelformat

Welcome 2012 – Neujahrsvorsätze?

IMG_0552_111126_bearbeitet

Und wieder hat ein neues Jahr begonnen. Ein Jahr in dem ich beruflich sowie privat neue Wege gehen möchte. Einerseits möchte ich meine privaten Projekte ordnen, mich von gescheiterten trennen und bestehende vorantreiben. Was nach Neujahrsvorsätzen klingt, sind im Prinzip auch welche. Ich bin normal kein Freund dieser Vorsätze die meist schon am zweiten Tag des Jahres vergessen werden. Doch es muss sich etwas ändern. Und um ehrlich zu sein habe ich den Entschluss erst letzte Woche getroffen. Ich war Skifahren, somit hatte ich Zeit meine Gedanken zu sortieren und zu ordnen.

1. Mehr Ordnung in mein Chaos

Etwas was nicht nur mich nervt, sondern auch meine Freunde und Kollegen ist mein ständig vorherrschendes Chaos. Wenn “der Hut brennt” bin ich zwar zur Stelle und erledige immer alles zur Zufriedenheit, aber wenn ich Dinge mit dem Vermerk “kannst du irgendwann mal” aufgetragen bekomme, dann nehm ich es wörtlich und mach es halt erst irgendwann mal oder ich vergesse drauf. Ich habe bereits begonnen mir eine ToDo-List zu organisieren und bin selbst gespannt wie gut es funktioniert. Falls es funktioniert, werde ich darüber berichten.

2. Mehr Zeit für Sport nehmen

Das dürfte wohl einer der am häufigsten genannten Vorsätze sein, dennoch steht es auf meiner Liste fast ganz oben. Ich habe gegen Ende des letzten Jahres  immer weniger Sport gemacht. Waren es zu Beginn des Jahres noch 2 bis 3 Besuche im Fitness Center und war ich fast jede Woche eine Runde laufen, so ging es gegen Ende des Jahres fast gegen null. Das soll muss sich wieder ändern.

3. Mehr Zeit für die Fotografie

Der Punkt der mir wohl am leichtesten fallen wird, schließlich habe ich damit 2011 schon begonnen. Ich habe mir im Herbst 2011 meine neue Kamera, eine Canon EOS 60D gekauft, dazu einige Objektive und seit her macht das Fotografieren wieder Spaß. Anfangs dachte ich noch es liegt daran dass alles neu ist, aber mittlerweile hab ich fest gestellt wie viel Spaß es machen kann, wenn man eine etwas bessere (hatte zuvor nur 2 Standard Optiken) Fotoausrüstung sein eigenen nennen kann. Ich möchte darüber auch zu bloggen beginnen und bin noch am überlegen ob ich dazu einen neuen Blog ins Leben rufen soll oder ob ich dies auf diesem Blog tun soll.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.