Artikelformat

Trigami startet durch

Nachdem sich bei Trigami die ersten User registrieren konnten, wurde gestern die Übernahme der Blogsense Domains bekannt, und heute wurden schon die ersten beiden Projekte vorgestellt. Darf ich jetzt da eigentlich darüber schreiben? Bekomme ja schließlich nichts bezahlt dafür. 🙂

Nun ich wurde nicht für eines der beiden Projekte ausgewählt, was nur bedingt an meinen wenigen Besucherzahlen liegt. Das eine Projekt mit dem Zielgebiet Deutschland und das andere mit Zielgebiet Schweiz. Frage ist nur, wo bleibt jenes mit Zielgebiet Österreich. Bzw. wozu überhaupt ein Zielgebiet? Lesen wirklich so viele Schweizer die Schweizer Blogs? Sind wir denn nicht sowieso alle irgendwie miteinander vernetzt?

Aber was sag ich immer? Warten wir mal gespannt ab.

Übrigens für all jene die es interessiert. Ich würde mich freuen wenn ihr mir ein Kommentar hinterlässt, dann könnte ich euch eine Einladung zukommen lassen.

6 Kommentare

  1. „Eigentlich müsste ich mich, den Zahlen nach, als “Deutschland-Blog” eintragen. Oder sehe ich das falsch?“

    Das siehst Du richtig. Mit 75% deutschen Lesern ist Deine Hauptzielgruppe ganz klar Deutschland.

    Gruss, Remo

    Antworten
  2. Das ist schon klar.
    Bei mir ist es eigentlich so, dass 75% aus Deutschland kommen und nur knapp 17% aus Österreich. Schweiz mit 3,4 % auf Platz 3.

    Nun die Frage ist, da ich mich als österreichischer Blog eingetragen habe, ob dies Sinn macht. Eigentlich müsste ich mich, den Zahlen nach, als „Deutschland-Blog“ eintragen. Oder sehe ich das falsch?

    Antworten
  3. „hätte ich eher mit Zahlen wie 40% Schweizer, 20% Österreicher und 40% Deutsche gerechnet.“

    Das variiert natürlich von Blog zu Blog. Bei meinem (international angehauchtem) persönlichen Blog habe ich z.B. mehr Leser aus Deutschland als aus der Schweiz. Bei rein Schweizerischen Themen wie z.B. Schweizer Politik könnte ich mir vorstellen, dass der Anteil an Schweizern deutlich überwiegt.

    Gruss, Remo

    Antworten
  4. Danke für die ausführliche Antwort. Das war mir zwar bereits klar, nur hätte ich eher mit Zahlen wie 40% Schweizer, 20% Österreicher und 40% Deutsche gerechnet.

    Die geographische Verteilung wäre sicherlich interessant. Technisch zwar schwierig realisierbar, aber sicherlich möglich wäre anhand der IP Adresse eine punktgenaue Werbung einzublenden.

    Antworten
  5. Hallo Punctilio

    „wozu überhaupt ein Zielgebiet?“

    Damit länderspezifisch ausgerichtete Werbekunden ihre Streuverluste minimieren können. Das Zielgebiet ist das Land, aus dem die Mehrheit der Leserschaft stammt. Wenn ein Schweizer Blog z.B. von 70% Schweizern, 20% Deutschen und 10% Österreichern gelesen wird, macht dieses Blog vermutlich für Schweizer Werbekunden am meisten Sinn.

    Längerfristig wäre es aber interessant, die genaue geographische Verteilung der Leserschaft jedes Blogs zu kennen. Denn auch die 20% deutsche Reichweite im obigen Beispiel könnte durchaus für einen deutschen Werbekunden interessant sein (wenn er eine maximale Reichweite erreichen will).

    Danke für diesen Kommentar.

    Gruss, Remo

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.