Artikelformat

Notebook gesucht

Ich möchte mir ein Notebook zulegen, nur ich hab keinen Schimmer welches. Frei inspiriert von Roberts Basics Aktion damals, dachte ich ich könnte es auch mal versuchen. Ich habe zwar nicht so viele Leser wie er, aber einen Versuch ist es wert.

Also gesucht wird ein Notebook vorwiegend für den mobilen Einsatz. Also klein und leicht sollte es sein, und der Akku sollte lange (mindestens 3, noch besser in Richtung 5 bis 6 Stunden) halten. Preislich sollte es natürlich auch nicht die Welt kosten (unter 1000 € wäre super). Besonders gefallen mir die weißen Klavierlack Laptops.

Also falls sich jemand auskennt, und mir ein Model empfehlen könnte, wäre ich überglücklich.

35 Kommentare

  1. One.de ist richtig billig. Ich bin auch noch unschlüssig. Bei One.de bekommt man wahrscheinlich gute Komponenten und ein billiges Gehäuse. Wer sachdienliche Hinweise zur Gehäuse- und Bildschirmqualität der One.de-Geräte liefern kann, ist herzlich eingeladen.

    Antworten
  2. Danke für das Lob zu meiner Seite! Bin erst jetzt auf diesen Artikel gestoßen.
    Zum Thema Laptop muss ich dir Recht  geben: Ein neues ist immer besser!

    So long

    Antworten
  3. Ich habe gerade etwas über das neue Plus Notebook geschrieben- klein und billig, aber leider nur geringe Akkuleistung, siehe Link unter meinem Namen..        

    Antworten
  4. Schau dich mal bei http://www.one.de um die haben da ein riesen Angebot und richtig "günstige" Preise. Beispielsweise das One Notebook C6560

    – Core 2 Duo T7500 2×2.2Ghz
    – 2048MB DDR2 Speicher
    – 160GB SATA Festplatte
    – DVD Brenner
    – 512MB NVIDIA 8600GT
    – inkl. Windows Vista Home Premium

    das kriegste für 999€, wiegt nur 2,8 kg und hat auch ne nette Grafikkarte drin (falls du eine brauchst) ansonsten einfach mal umschauen 🙂

    Antworten
  5. Hallo, kenne mich zwar mit Laptops nicht so sehr aus, jedoch verkauft ein Freund von mir sein ca. 1/2 Jahr altes und 2. schau mal auf die Seite http://www.buergerd.at, da findest du News über gute Laptops, Neuigkeiten auf dem Bereich Hardware, Fotografie etc. Meiner Meinung nach ne tolle Seite!

    lg

    Antworten
  6. Aktionen aus der Kategorie "Dinge, die man nicht machen will". 😉
    Schon mal probiert, für ein DE-Gerät in AT Gewährleistung/Garantie/Reperatur zu bekommen?
    Das ist MEHR als mühsam.

    Antworten
  7. @Martin: Die schimpfen sich so. Mit Fachzeitschrift verbinde ich schon lange nicht nur gute Artikel, etc.. 😀
    Zum Klavierlack: Das ist nicht mein Problem, aber es ist doch kein Klavierlack.
    Zu Dell: Wie die bei COM! auf 6h gekommen sind weiß ich auch nicht. Folgende Quelle sagt zwischen 2h (Volllast) und 4+h Laufzeit. http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Inspiron-6400.978.0.html
    In wie weit das Notebook und dieser Link brauchbar sind – fragt nicht mich. 😉

    Antworten
  8. Ein Dell um 999 Euronen mit 6h Akkulaufzeit? NIE! 😉
    Und COM! == Fachzeitschrift? Naja.

    Und ein Laptop mit Klavierlack ist sicherlich praktisch im Uni-Alltag. Da fallen Kratzer, Fingertapper, etc. ja überhaupt nicht drauf auf. 😀

    Antworten
  9. Dell bietet (bzw. bot vor ein, zwei Monaten) ein 999€ Notebook an mit 6h Laufzeit. War Preis-Leistungs-Sieger in einer Fachzeitschrift. (Müsste COM gewesen sein)
    Wenn mich nicht alles irrt, hatte das Notebook auch eine Art Klavierüberzug (Farbe). Allerdings mit Intel Grafikkarte.

    Antworten
  10. Irgendwie ist das alles mireinander keine Hilfe :-))

    Jeder sagt was anderes, wie soll man sich denn da bloß nur entscheiden können. Spaß Beiseite. Ich danke euch für die zahlreichen Tipps, auch wenn ich noch immer nicht so recht weiß was ich mir kaufen soll, und ob ich überhaupt soll.

    Antworten
  11. DELL?
    DEL(l)!
    😉

    Ad ruggedized:
    The gold standard in the industry for judging machine toughness is military spec (MIL SPEC) testing.  The relevant spec is MIL-STD 810F …
    Most vendors, even with their “ruggedized” systems only pass a 4 to 6 of these subcategories — usually things like humidity and dust resistance. …
    IDC has for years classified our machines (Lenovo) as semi-rugged …
    Earlier this year, Trace Laboratories took our ThinkPad T61 and ThinkPad R61 and put them to the test. … a ThinkPad has successfully passed 5.5 MIL Spec tests. …
    we passed more MIL Spec tests with one of our “standard” systems than several of our competitors did with their “ruggedized” systems
    http://lenovoblogs.com/insidethebox/?p=93

    Antworten
  12. Ich würde dir zu einem Panasonic raten. Hab selbst eines aus der R serie. Akku geht locker 8h beim kleinen und es wurde gerade eine neue Modellreihe vorgestellt. Weiters sind die Dinger semi-ruggedized und haben kein Problem mit Wasser auf dem Keyboard 😉

    Antworten
  13. So ich hatte meine Frage nun doch auch noch im Informatik Forum der TU gepostet. Nichts gegen euch, aber bei einer solchen Anschaffung kann man nicht genug Meinungen gehört haben.
    Außerdem sind die dann doch etwas vertrauter mit dem aktuellen Studienplan, und sollten daher auch besser wissen was benötigt wird.

    Hm mir wurde dort DELL, bzw noch besser ThinkPads empfohlen. Was meint ihr zwei dazu?

    Antworten
  14. @Greg: Das ist beim mir jetzt so 12+ Jahre her. IIRC

    Und wegen AMD: Das Prob. sind nicht die CPUs, sondern das "Drumherum". Da ist Intel AMD weit voraus (IMHO, YMMV).

    Antworten
  15. Nö mit Java.
    Hm gesagt wurde viel, war bis dato erst in der Besprechung. Erzählt wurde von geführten Kleingruppen die im Labor arbeiten.
    Und das die Uni keine Schule ist, ist mir bekannt 😉
    Freundin studiert schon einige Semester, und ich hab mit ihr schon einiges durchmachen müssen.

    Antworten
  16. 1. Ja eh klar. Nur wenn man sich nicht auskennt, kauft man was am besten aussieht.

    2. ähnliche Erfahrungen hab ich mit meinem Sharp MD Player damals gemacht.

    Hm auf alle Fälle werde ich da noch zwei oder drei Monate warten müssen bis sich das ausgeht vom Geld her.

    Antworten
  17. Also Sony ist schlechte Qualität zu einen horrenden Preis, das wiesst jeder. (Dachte ich)

    @Martin: VT100 Terminals? Die mit orangenen Cursor ? Haben wir etwa zur gleichen Zeit die TU genossen? Und wegen CPU: AMD Thurion ?

    @Wini: von wegen Übungen in geführten Gruppe. Das wird zwar gesagt die Praxis schaut anders aus: jedes kocht sein eigenes Süppchen. Das Studium ist keine Schule, da wird niemand Dich an der Hand halten und herumführen. Dafür erntest Stress, Frustration, Verwunderung und vielleicht einen Doktor Titel in der Bierologie 😉

    Ist EPROG nach wie vor mit Modula-2 ?

    Antworten
  18. 1) Laptops kauft man, wenn sie nicht nur zu Hause stehen, nicht nach dem Aussehen. 😉

    2) SO? NIE!
    Laptop für einen Schüler gekauft. Alle 2 Monate ist das Mainboard eingegangen, Reperatur dauerte im Schnitt jeweils einen Monat (Laptop zu Sony bringen -> Frankreich -> Reperatur -> zurück). Keyboard schlecht (im Vergleich zu Lenovo und HP), die silberne Farbe um das Touchpad hat sich nach einigen Monaten abgerieben, Haarrisse im Deckel trotz achtsamen Umgangs, nicht sehr stabil erarbeitet, ….

    Nie wieder Sony. Wir haben jetzt alles auf ThinkPads umgestellt, seitdem keine Probleme mehr.

    Das 6710b schuat brauchbar aus – zumindest hat es kein Bright View Display. 🙂 Mehr Akkulaufzeit wirst Du aus dem Intel raus bekommen – IMHO.

    Antworten
  19. GEIL! Danke, genau solche Infos habe ich benötigt.
    Nun wegen Linux, ja klar werde ich brauchen. 1. wird es empfohlen, 2. möchte ich es mir eh anschauen.

    Warum nicht Sony? Vom Aussehen her gefallen mit die Vaio Laptops eigentlich am besten, also abgesehen vom Asus eee und den MacBooks.

    Was würdet ihr davon halten? HP Business Notebook 6710b (Intel) bzw. HP Business Notebook 6715b (Amd)? Sind zumindest die teuersten die auf der hp.com/at/schule zu finden sind. Wobei das Amd Book um einiges billiger ist. Haben aber auch nur 1 gb Speicher. Wie siehts da mit dem nachrüsten aus? Welche Möglichkeiten hat man denn da? Ich kenn mich leider nur mit „normalen“ Desktop Rechnern aus, was die Hardware betrifft.

    @Greg: Du hast ja auch Inf studiert oder? Ich dachte eigentlich ich werde mit einem kleinem schwachen Laptop auch auskommen. Weil die Übungen und das ganze macht man sowieso in ner geführten Gruppe im Labor oder eben zu Hause. Zumindest in der EProg VÜ.

    Ich danke euch auf alle Fälle schon mal für die Informationen. Habt mir sehr geholfen.

    Antworten
  20. Au ja, Sysprog. Durfte ich noch auf VT100 Terminals machen. War SEHR nett. Ja, da würde Linux praktisch sein. Aber dafür braucht man keine 3D Oberfläche. 😉

    Ad AMD: Liegt IMHO daran, dass AMD (noch) kein Package in der Art von Intels Centrino anbietet. Das macht einem Hersteller die Zusammenstellung einfacher und bringt auch mehr Akku-Laufzeit.

    Ad HP: Aber bitte die Business-Laptops, nicht die Pavilion Geräte. Ich würde bei den Geräte zwischen 14 und 15,4 Zoll Bildschirm schauen. Die sind einigermaßen transportabel und auch im Hörsal aufklappbar, ohne dass man hinter dem Schirm verschwindet. 🙂

    Schüler/Studentenangebote:
    HP: http://www.hp.com/at/schule
    Lenovo: http://www.notebook4u.at/

    Antworten
  21. @Martin: tja ATI Binaries machen aber trotzdem oft Probs bei Linux.
    Und zur meiner Zeit (ist zwar sehr lange her) war Linux nicht schlecht für die Systemprogrammierung VO/UE. Ausserdem hast dann gleich LaTeX Packet gleich dabei, was nicht schlecht für gewisse Vorlesungen ist.

    Was mich stark wundert: die Marken Notebooks sind schwer mit AMD CPU zu bekommen, und dies ist meine persönliche vorliebe.

    @Wini: persönlich kann ich mit guten Gewissen HP empfehlen. Die sind gut und billiger als Lenovo oder Toshiba. Tue mal bei Geizhals stöbern…

    Antworten
  22. @Greg: Ad FuSi: Im Vergleich mit Asus, Acer, Gericim, … schon. 😉
    Und ja, auf Toshiba hab ich vergessen. Sorry. Die gehören auf jeden Fall in die Liste.

    Wini: OK, mit dem Input lässt sich schon eher was anfangen. 🙂
    Wenn Du es fürs Info-Studio willst, dann fällt ein Subnotebook aus, weil da willst/brauchst Du die Rechenpower eines "normalen" Notebooks. Damit sind wir bei realisitischen 3-5 Stunden Akkulaufzeit, wenn Du Dir nicht einen zweiten Akku bzw. einen für den DVD-Schacht kaufst.

    Den Asus kannst auch gleich vergessen. Mit seinen 512 MB und max. 16 GB SSD-Harddisk dahebt der weder Eclipse noch VisualStudio brauchbar.

    Du willst ein Gerät mit 2-3 GB RAM und eine möglichst große und schnelle HD.
     
    Und wenn Du es länger (also ~3 Jahre) haben willst)Finger weg von Acer, Asus, Sony und Konsorten. Nimm lieber etwas mehr Geld in die Hand und leiste Dir was ordentliches. Die meisten Hersteler haben auch spezielle Studentenangebote.

    @Greg: ATI GraKa sehe ich nicht so als Ausschließungsgrund für Linux (wenn man den "politischen"/religiösen Aspekt mal außen vor lässt). Und seit wann will/braucht man beim Inf-Studium Linux?

    Antworten
  23. @Martin Leyer: Du nennst Fujitsu Laptops qualitativ gut? Dieser Meinung Kann ich mich nicht anschliessen. Zu den von Dir geannten Mrakren würde ich noch Toshiba dazunehmen. Gut, aber unter 1000 Euronen wird da nix.

    @Wini: Informatikstudium? Da wirs früher oder später Linux haben wollen/müssen. Also Schleppies mit ATI Grafikchip fallen aus. Und wenn Du Java brauchst ist 512 MB RAM eindeutig zu wenig. (ja, es wird funzen, aber zwischendurch kannst zig Cafes runterschlucken). Ah ja, dass Du marken wie Acer, Sony (== so nie) und Gericom meiden solltest muss ich wohl nicht erwähnen ?

    Antworten
  24. Ich habe es geahnt 😉
    Wofür ich es brauche? Nun primär fürs Informatik Studium. Also im Prinzip keine Ahnung welche Anforderungen es da gibt. Java sollte drauf laufen, mehr weiß ich auch noch nicht. Ansonsten eher nur zum mitschreiben. WLAN sollte es auch haben (haben das nicht sowieso alle neuen)
    Also Spiele oder sowas habe ich nicht vor drauf zu zocken, hab dafür eh meinen Desktop Rechner, bzw. in nächster Zeit eh keine Zeit (wie das schon wieder klingt)

    Ähm ich habe seit einigen Tagen dieses hier im Auge.
    http://neuerdings.com/2007/06/06/asus-eee-klein-billig-gut/
    Was sagt ihr dazu?

    Einziges Problem: leider noch nicht zu haben bei uns. Daher wollte ich eben fragen ob es eine ähnliche Alternative gibt.

    Antworten
  25. Klein, langer Akku und billig?
    Wennst eines findest, gib mir auch Bescheid. 😀

    OK, ernsthaft:
    Nachdem Du es immer mitnehmens willst, würde ich zu einem Subnotebook greifen. Weiter zu einem aus der Business-Linie eines Markenherstellers. Also HP, Lenovo, Fujitsu-Siemens. Damit erfüllst Du aber nicht die Anforderungen "billig" und "hübsch".

    Ich persönlich hab sehr gute Erfahrungen mit dem X61 von Lenovo gemacht. Mit dem großen Akku kommt man schon auf 5-8 Stunden Laufzeit, wenn man nicht DVD guckt und XP oder Linux anstelle von Vista einsetzt.

    Ansonsten kann ich mich nur Greg anschließen-. Mehr Input == mehr Output.

    Antworten
  26. Du solltest vielleicht noch Deine Bedürfnisse bezüglich des Laptops genauer definieren, also z.Bsp: für welche Zwecke wird der benötigt, muss *NIX Unterstützen, usw.

    Das mit 5 bis 6 Stunden Laufzeit: träum schön weiter, es sei denn, Du willst einen Stromgenerator mit Dir herumschleppen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.