Artikelformat

Microsoft entlarvt Spamschleuder

Ein niederländischer Spamversender wurde in Den Haag nun dazu verdonnert 75.000 € Strafe zu zahlen. Er hat 9 Milliarden Mail versendet und warb unter anderem für “Männermedikamente”. Weiters kam zur Anklage dass er die Computer anderer Anwender verwendete um Spam zu versenden.
Die Behörden fanden, unter anderem dank Microsoft, den eigentlichen Absender heraus.

via netzeitung

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.