Artikelformat

Knut muss sterben

Der Liebling vieler hat nun eine Morddrohung erhalten.

Diese sei per Post bei der Zooverwaltung eingegangen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die Todesdrohung werde ernst genommen, auch wenn sie wirr wirke. Deshalb seien die Schutzmaßnahmen verstärkt worden. 15 Bewacher passen den Angaben zufolge auf Knut auf.

via focus

Eigentlich habe ich es im Radio gehört, gerade eben auf der Fahrt nach Hause. Komisch nur, im Radio war die Rede von 4 Bewachern und die Morddrohung soll angeblich per Fax gekommen sein.

Laut “Bild”-Zeitung lief gestern kurz vor 15 Uhr ein handschriftliches Fax bei der Zoodirektion ein, Absender unbekannt. Darauf war die Drohung formuliert: “Knut ist tot. Donnerstag Mittag.”

via diepresse.com

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.