Artikelformat

BarcampVienna

Diesen Sonntag hat das Barcamp in Wien statt gefunden, es war mein erstes also ging ich eigentlich mit keinen wirklichen Erwartungen hin. Anfangs war die Stimmung etwas eigenartig, jeder schaute sich mal um, einige begrüßten sich, aber diese Stimmung gab sich bald und es wurden nette Gespräche geführt und Kontakte geknüpft.

Statt gefunden hat das ganze im WerkzeugH, eigentlich ein nettes Lokal, welches sich für Veranstaltungen aller Art anbietet. Begonnen wurde gleich mit einem Frühstück. Ich hatte leider keinen wirklichen Hunger, aber es sah wirklich lecker aus. Frisches Obst, Müsli, Brot, Aufstriche, Käse und was weiß ich was noch alles.

Auch die Programmpunkte waren mit interessanten Themen belegt. So wurde unter anderem medienschelte.at vorgestellt über TagyourCity und tupalo.com geplaudert.

Gegen Abend wurde dann vor allem an einem Twitter Klone gearbeitet. Das ganze nennt sich Shittr, wo jeder die Chance hat seine Bedürfnisse mit der Menschheit zu teilen. Meiner Meinung nach könnte man das sogar noch ziemlich ausbauen. Angefangen von dem Miteinbeziehen von Ärzten bis hin zu Erinnerungs-SMS-Services, wann es wieder mal so weit ist. Ála “Such dir ein Klo, in den nächsten 30 Minuten ist die Wahrscheinlich hoch, dass du eines benötigst”.

Weiters kann ich Dejan eigentlich nur zustimmen, bei manchen Vortragenden hatte man das Gefühl, es sei ein Ami oder Engländer, der nur einfaches Deutsch spricht.

Fotos gibt es übrigens bei FlickR.

5 Kommentare

  1. Ich habe es super gefunden. Lustig, spannend, informativ, und so weiter. Und Gott sei Dank, auch im familiären kleinen Rahmen. Wenn ich mir Bilder vom Barcamp in Deutschland ansehe, welches zeitgleich statt gefunden hat, dann bin ich froh dass es so "klein" war.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.