Artikelformat

Adobe geht mit Creative Suite 3 an den Start

Mit dem neuen Programmpaket Creative Suite 3 (CS3) schließt die kalifornische Softwarefirma Adobe die Übernahme des ehemaligen Kontrahenten Macromedia ab und bereitet sich auf einen verstärkten Wettbewerb mit Microsoft vor. Für die Kunden, professionelle Gestalter der Kreativbranche, hat sich die Fusion von Adobe und Macromedia gelohnt. Sie erhalten das Beste aus den beiden ehemals getrennten Softwarehäusern.

via derStandard.at

Adobe bringt insgesamt sechs verschiedene Versionen auf den Markt. Angefangen vom Design Paket und dem Web Paket, welche beide jeweils in einer Standard und einer Premium Version verfügbar sind. Zusätzlich bietet Adobe noch eine Production Premium und eine Master Collection an.

Interessant ist, die Web Standard Version enthält fast nur ehemalige Macromedia Produkte wie Flash, Dreamweaver und Fireworks. Nachdem man leider nicht direkt auf die Vergleichstabelle verlinken kann, hab ich einen Screenshot gemacht.

Vergleich Adobe CS 3

Für die vorigen Version wird es angeblich auch keine Vista Updates geben, dies sollte die Kunden dazu bewegen sich die neue Version zuzulegen. Erhältlich sind die Versionen noch nicht, aber man kann diese bereits bei Adobe vorbestellen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.