Artikelformat

Mucki alias Muckraker spammt weiter

Hab gerade erst wieder ein paar Trackbacks aus meinem Blog gelöscht und erinnerte mich an meinen Beitrag, indem ich nachfragte ob es anderen auch so erging. Und wahrhaftig haben sich einige Blogger gemeldet. Aber das ist nicht genug. Ich dachte mir, ich schau mal in der Google-Blog Suche was man da so findet.

Und man findet wirklich den einen oder anderen Beitrag dazu, bei denen man ein wenig die “genervte Stimmung” herauslesen kann. Aber man findet auch so manchen Beitrag der Mucki direkt gewidmet ist. Manchmal mehr manchmal weniger diplomatisch.

Ich bin gespannt bis es den ersten “Anit-Mucki-Spam” Blog gibt. Oder bis sich der/die erste traut rechtlich gegen ihn vorzugehen.

4 Kommentare

  1. Wie Robert berichtet, scheint ein rechtliches Vorgehen aufgrund der völligen finanziellen Pleite des Typen sinnlos zu sein. Das beste (aber auch schwierigste *g*) wäre vermutlich, ihn einfach nur noch zu verschweigen.

    Antworten
  2. Wer berichtet wo? Würde mich mal interessieren, weil von Pleite hab ich noch nichts gehört.
    Und du hast sicherlich Recht. Seine Trackbacks und Kommentare einfach löschen und ihn ansonsten ignorieren wäre sicherlich der beste Weg, wenn auch der schwierigste. Vor allem wenn man sich über sowas auch noch so sehr aufregen könnte. :-)

    Antworten
  3. Punctilio, Du hast recht damit, daß ich nicht besonders diplomatisch in meinen Äußerungen bin. Aber wenn ich an Blogger denke, die Aksimet oder SpamKarma nicht installiert haben, dann wird mir wirklich schlecht. Es kostet einfach Zeit, die TBs zu löschen. Zeit, die man auch besser verbringen kann. Ignorieren ist eigentlich die beste Lösung, keine Links auf seine Sites setzen ist sowieso logisch. Rechtlich sehe ich da keine Möglichkeiten, aber irgendwann wird es wohl von alleine wieder aufhören. Bis der nächste Idiot kommt. Dummerweise macht die Technik hinter WordPress etc. die Arbeit für Spammer recht leicht…Ohne Filter, versteht sich ;-)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.