Artikelformat

Es ist ein Kampf

Wie bereits hier und hier berichtet, arbeite ich gerade fieberhaft daran einen neuen Blog zu starten. Liebend gerne würde ich eigentlich hier einen Link zum Blog präsentieren, aber ich steh immer noch in den Kinderschuhen. Es ist wirklich ein Kampf. Und da merkt man auch wieder, dass man eingentlich noch ein blutiger Anfänger ist. Einen Blog installieren, ein Theme aussuchen, ein paar Plugins installieren und dann einfach ein paar Beiträge schreiben, ist nicht schwer. Vorallem wenn man ein Theme nimmt, welches Widget-Ready ist, und auch noch vom Aufbau so ist wie man es sich vorstellt und dafür bei einigen Dingen beim Design verzichtet. Nimmt man aber ein Design welches einem gefällt, versucht da statt einer Sidebar-Spalte noch eine zweite einzurichten, und dann das Theme auch noch Widget-Ready zu machen, verlangt es schon ein wenig mehr an Wissen und Können. Gott sei danke gibt es so gut wie kein Thema, zumindest das mich beschäftigte, welches nicht bereits ein anderer Blogger bereits behandelt hat.

Und auch obwohl einige Blogger über Erfahrungen berichten, macht man trotzdem dumme Anfängerfehler, die viel Zeit kosten. Ich z.b. bin die ganze Sache komplett falsch angegangen. z.b. habe ich das Standard-Theme hergenommen, dann alle Plugins aktiviert und teilweise ins Theme integriert und dann bin ich hergegangen und hab mir ein eigenes Theme gesucht. Hätte ich es umgekehrt gemacht, wäre mir vieles erspart geblieben. Deswegen hab ich den Blog mittlerweile auch schon zwei mal komplett neu installiert. Aber gut ich wollte es so. Ich hatte diese Idee und ich werde das auch durchboxen. Nur leider dauert es länger als erwartet.

to be continued

2 Kommentare

  1. Hi, bei deinem RSS-Feed ist als Absender „admin“ eingestellt -> die meisten Reader zeigen den an, da solltest du lieber „punctilio“ oder so eintragen, sonst ist das bei mehreren Feeds in einem Ordner ziemlich unübersichtlich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.